Impressionen

Zahlen und Fakten

Das neue HUB-Konzept

Anstatt jeden Tag an einem anderen Etappenort zu starten und anzukommen, konzentriert sich die Tour de Suisse ab 2015 am Start- und Schlusswochenende auf eine Destination in der Schweiz. Der gesamte Tross und seine Infrastruktur (Start-/Zielbereich, Velo-Expo, Breitensport-Anlässe, Festbetrieb) bleibt während drei Tagen für zwei Etappen stationär.

Das OK HUB Zug will den Start der Tour de Suisse dazu nutzen, den Radsport im Kanton und den umliegenden Gebieten zu fördern.